Skip to main content
  • Informationsveranstaltung der Telekom am 12.03.2024

Am Dienstag, den 12.03.2024 hat im Bürgerhaus eine Infoveranstaltung der Telekom zum bevorstehenden Glasfaserausbau durch die Glasfaserplus stattgefunden.

Ca. 50 Melsbacher Bürgerinnen und Bürger fanden an diesem Abend den Gang in das Bürgerhaus.

Hr. Strauch von Telekom hatte zuerst die Glasfaserplus vorgestellt - ein joint venture Unternehmen der Telekom und eines australischen Investors. Die Glasfaserplus hatte Mitte Oktober 2023 im Namen der Telekom den eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau für Melsbach angekündigt. Durch die Änderungen des Telekommunikationsgesetzes im Jahre 2021, hat jeder Anbieter die Möglichkeit, Kommunen auf privatwirtschaftliches Risiko entsprechend mit Glasfaser zu versorgen.

Die Ortsgemeinde Melsbach, die in 2022 einen Vertrag mit der Stadtwerke Neuwied zum flächendeckenden Ausbau abgeschlossen hatte, wurde im Herbst letzten Jahres über die obige Ankündigung überrascht. Insofern findet nun zu einem bestimmten Teil im Ort ein sog. „Doppelausbau“ statt, von dem auch andere Kommunen in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach betroffen sind.

Zum Ausbau durch die Glasfaserplus berichtete Hr. Strauch, dass man das Glasfaser in einer Verlegungstiefe (nach RS mit dem Bauamt) zwischen 40 bis 60cm einbaut - bevorzugt in die Bürgersteige. In den Straßen, in denen es keine Gehwege gibt, wird ein ca. 1m breiter Graben gezogen und anschließend wieder geschlossen, sodass die Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger gering gehalten werden sollen.

Bezgl. der Kundenverträge möchte die Glasfaserplus ihr Netz auch für andere Anbieter öffnen. Außer dem Abschluss mit der Telekom ist man seit gut 2 Jahren mit anderen Anbietern in Verhandlungen.

Wer zum jetzigen Zeitpunkt bis spätestens zum 31.12.2024 einen Vertrag mit der Telekom abschließt, der erhält den Hausanschluss in Höhe von 799,- Euro kostenlos. Was bedeutet hierbei Hausanschluss?

Die Verlegung wird i.d.R. bis zum Hausanschluss im Keller des jeweiligen Wohngebäudes durchgeführt. Von da aus wird eine sog. Glasfaserdose (ähnlich der bekannten Telefondose) in 3m Entfernung vom Hausanschluss gesetzt. Wer diese Dose jedoch im Inneren des Hauses oder der Wohnung gesetzt haben möchte, der kann sich die Glasfaserdose bis zu 20m Entfernung vom Hausanschluss durch die Telekom bzw. Glasfaserplus setzen lassen (bei mehreren Eigentumswohnungen in einem Haus verhält es sich etwas anders). Jedoch müssen Durchbrüche und Leerrohrverlegung durch den Eigentümer selbst getragen und vorgenommen werden.

Die Kunden können sich auf verschiedene Wege beraten lassen - siehe hierzu Hinweise im Titelbild. Die angebotenen Verträge der Telekom gehen von 42,95€ (M-Vertrag: 50Mbit/s) bis 79,95€ (GiGt-Vertrag: 1.000Mbit/s).

In den kommenden Wochen werden auch wieder Mitarbeiter von der Telekom im Ort unterwegs sein und Beratungstermine anbieten. Wie sich die Mitarbeiter ausweisen, finden Sie ebenfalls in den Hinweisen des Titelbilds. Die Hinweise liegen auch im Gemeindebüro kostenlos zur Abholung bereit.

 

24tk01

24tk02

 

Inwiefern bereits verlegte Leerrohre ans Haus durch die Stadtwerke Neuwied von der Telekom bzw. Glasfaserplus genutzt werden können, das muss separat angefragt werden. Die bisherige Information der Stadtwerke, welche der Ortsgemeinde vorliegt ist die, dass es keine Absprachen oder vertragliche Vereinbarungen zwischen der Stadtwerke und der Telekom gibt.

Auf die Frage hin, wie lange die Bauphase bzw. der flächendeckende Ausbau durch die Glasfaserplus dauert, so teilte Hr. Strauch mit, dass ca. 1 Jahr nach Baubeginn Melsbach erschlossen sein sollte.

Weiter empfiehlt Hr. Strauch auch den Wechsel auf einen neuen Router, der ohne Probleme mit dem Glasfaser verbunden werden kann. Lt. seinen Ausführungen sollte ein Router wie ein Handy alle 2 Jahre getauscht werden, um konstante Übertragungsqualitäten zu behalten.

Zum Schluss bekräftigte Hr. Strauch noch, dass die neuen Verträge gerade im upload-Bereich (u.a. wg. immer mehr Homeoffice-Arbeitsstrukturen) angepasst worden sind.

Falls es weitere Rückfragen zum Glasfaserausbau gibt, so steht Ihnen die Gemeindeverwaltung zu den bekannten Sprechzeiten bzw. über die üblichen Kontaktdaten (per e-mail oder Handy) zur Verfügung.

Für Vertragsangelegenheiten sind die Telekom, ihre Mitarbeiter und die entsprechenden Beratungsstellen (Telekomshop) in Neuwied zuständig.


Kulturwochenende Melsbach 2024